Link verschicken   Drucken
 

Katholisches Familienzentrum

Kooperationspartner: Kath. Kindertagesstätte St. Elisabeth, Kath. Pfarrgemeinde „Zu den Hl. Engeln“, Caritasverband Peine, Ehe- und Familienberatungsstelle, Burgschule

 

Katholisches Familienzentrum 1 In diesem Kooperationsmodell bietet die Kindertagesstätte einen Knotenpunkt in einem Netz familienunterstützender und familienbildnerischer Leistungen, der den jeweils ureigenen Auftrag „Erziehung, Bildung und Betreuung“ wirkungsvoll unterstützt.

 

Unsere Kindertagesstätte ist ein Ort ganzheitlichen Lernens. Bei der Förderung der Kinder werden die gesamten Lebensbedingungen der Familie und das soziale Umfeld mit einbezogen. Die Familien lernen sich untereinander kennen. Die Kontaktaufnahme und die Bildung von Netzwerken zwischen den Familien werden unterstützt, um gegenseitige Hilfe und Unterstützung zu ermöglichen.

 

Alle an der Kooperation beteiligten Institutionen sind Einrichtungen der katholischen Kirche. Das Konzept der Arbeit wird im Wesentlichen von Überzeugungen unseres gemeinsamen christlichen Glaubens getragen. Wir möchten dazu beitragen, dass das Zusammenleben der Menschen geprägt ist von gegenseitigem Wohlwollen, Fürsorge, Respekt und Liebe.

 

Katholisches Familienzentrum 2

 

Familie und Kindertagesstätte sollen Orte der menschlichen Begegnung und des menschlichen Austausches sein, an denen die Liebe zum Nächsten gedeihen kann und von wo aus sie weiter getragen wird.

 

In dieser Überzeugung sehen sich die Kooperationspartner verbunden mit Menschen unterschiedlicher kultureller und religiöser Herkunft in verschiedenen Lebensformen.

 

Die Grundlage unseres Familienzentrums liegt in der Verbindung von guten Erziehungs- und Betreuungsangeboten für Kinder mit weiteren caritativen Hilfen und Unterstützungsangeboten für Familien und zielgruppenspezifischen Angeboten der Eltern- und Familienbildung.

 

 

 

Kooperationspartner der Kath. Kindertagesstätte St. Elisabeth:

 

Kath. Pfarrgemeinde Zu den hl. Engeln

 

Die katholische Pfarrgemeinde Zu den heiligen Engeln ist Träger der katholischen Kindertagesstätte. Diese ist ein wichtiger Lebensort der Gemeinde. Viele Kinder und Eltern in der Einrichtung sind Mitglied der Pfarrgemeinde. Darüber hinaus gibt es vielfältige Bezüge in der Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat, der Pfarrgemeinderat und der Kirchenvorstand.

 

Es gibt vielfältige Kontakte zwischen Pfarrgemeinde und der Kindertagesstätte. Einige Eltern nehmen die kontinuierlichen Angebote wahr. Sie sind Mitglied in einem Eltern-Kind-Kreis oder in einem der Familienkreise der Gemeinde. Die Kindertagesstätte engagiert sich in der Mitwirkung von Veranstaltungen.

 

Caritasverband Peine

 

Die Kooperation zwischen dem Caritasverband für den Landkreis Peine e.V. und der katholischen Kindertagesstätte ergibt sich aus dem gemeinsamen Anliegen Familien in ihrem Lebensalltag zur Seite zu stehen. Erziehung ist anders geworden und die Anforderungen die an Familie gestellt werden haben sich verändert und führen zum Teil zu großer Verunsicherung bei den Eltern.

 

Durch das vielfältige Angebot des Caritasverbandes für den Landkreis Peine e.V. besteht die Möglichkeit die Eltern dort abzuholen, wo sie Unterstützung benötigen. Die räumliche Nähe ist noch ein zusätzlicher positiver Aspekt.

 

Ergänzend zu dem Bestehenden werden gemeinsam mit der katholischen Kindertagesstätte, nach Bedarf, gezielte Angebote für die Eltern und ihre Kinder entwickelt und durchgeführt.

 

Ein Beispiel der Kooperation ist ein Elternkurs, der Müttern und Vätern neue Wege zu einem entspannten und erlebnisreichen Miteinander helfen kann. Eine Erleichterung im Zusammenleben als Familie kann die Lebensqualität einer Familie stark beeinflussen.

 

Die Stärkung und Ermutigung der Familie muss einen hohen Stellenwert erhalten, damit Kinder gesund aufwachsen können.

 

Das komplette Beratungsangebot des Caritasverbandes ist dem Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte bekannt und kann bedarfsorientiert genutzt werden. Mit der Krippe besteht eine Kooperation im Rahmen von themenbezogenen Elternabenden. Dies Angebot findet in lockerer Atmosphäre statt und soll den Eltern die Möglichkeit bieten sich zu informieren, aber auch in den Austausch mit anderen Eltern und den Erzieherinnen zu kommen.

 

Ehe-, Familien- und Lebensberatung Peine

 

Der vor Ort gegebene Kontakt der Eltern mit den Mitarbeitern von Kita, Gemeinde, Schule, Caritasverband und vor allem auch der Eltern untereinander bedeutet eine Vertrauensbasis gegenüber den in anderen Bereichen (wie z.B. in der Beratung) tätigen Personen. Hier kann das Familienzentrum als Netzwerk den Betroffenen schnell Verbindungen aufzeigen und über kurze Wege auf weitere Hilfen hinweisen ohne von diesen abhängig zu machen und Ratsuchende zu bevormunden.

 

Ihren Aufgaben und ihrer Beratungskompetenz entsprechend kann die EFL-Beratungsstelle Peine konkret folgende Angebote machen für Paare, Eltern, Familien, Alleinerziehende und in gewissem Umfang auch für Kinder und Jugendliche, die in den oben genannten Einrichtungen mit Ihren Fragen und Nöten erkennbar werden und Lösungen suchen. Der Schwerpunkt liegt dabei im Bereich von Einzel- und Paarberatung Erwachsener.

 

Dieses Angebot bezieht sich nicht nur auf den beraterisch-Therapeutischen Bereich, sondern umfasst auch die Form von Vorträgen und Workshops zu speziellen Themen. Insbesondere die eigene Durchführung oder die Vermittlung von verschiedener Trainings für:

  • Paare die ihre Beziehung verändern oder ihr Kommunikation verbessern wollen („Kom-Kom“-)Training

  • Eltern, die in Sorge um die Entwicklung ihrer Kinder Hilfestellung benötigen

  • Eltern, die die Kompetenzen ihrer Kinder und Jugendlichen stärken wollen

 

Des Weiteren können spezielle Hilfen angeboten werden wie z.B.:

  • Verantwortliches Verhalten im Falle von Trennung und Scheidung gegenüber dem Partner und den Kindern

  • Beratung bei familiärer Gewalt und Traumatisierung

  • Vermittlung an andere zuständige Stellen in Stadt und Land

  • Stärkung der Selbsthilfe, Verantwortung und eigener Kompetenz bei der Suche nach individuellen Lösungen

 

Burgschule

 

Zwischen der Kath. Kindertagesstätte und der Kath. Grundschule besteht ein Kooperationsvertrag.

 

Das Ziel dieser Vereinbarung ist es, einen bestmöglichen Übergang von der Kindertagesstätte zur Grundschule zu erreichen. Durch einen gemeinsamen Kooperationskalender werden Termine abgestimmt und auch gemeinsame Veranstaltungen angeboten.